Donnerstag, 28. November 2013

[Filmkritik] Der Fluch der 2 Schwestern

Originaltitel: The Uninvited
Produktionsland: USA
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2009
Länge: 78 Minuten
Altersfreigabe: FSK 16
Regie: Charles Guard und Thomas Guard
Besetzung: Emily Browning, Elizabeth Banks und Arielle Kebbel


Inhalt


Anna musste nach dem tragischen Tod ihrer Mutter längere Zeit im Krankenhaus verbringen. Nun kehrt sie nach hause zurück und muss schockiert feststellen, dass ihr Vater sich neu verlobt hat - ausgerechnet mit Rachael, der ehemaligen Pflegerin ihrser Mutter. In ihrer ersten Nacht zu Hause wird Anna vom Geist ihrer Mutter heimgesucht, die ihre Tochter eindringlich wart: Rachael führt nichts Gutes im Schilde. Gemeinsam mit ihrer Schwester versucht Anna verzweifelt, ihren Vater davon zu überzeugen, dass seine Verlobte nicht die ist, für die sie sich ausgibt. Was eine glückliche Familienzusammenführung sein sollte, entwickelt sich zu einer brutal eskalierenden Schlacht zwischen einer Stiefmutter und ihren Stieftöchtern...
(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Der Film ist ein Remake von "A tale of two Sisters", der schon ewig bei mir herumliegt und bei dem ich mich bisher nicht dazu durchringen konnte ihn mir anzusehen. In der Regel sollen die Originale von der Erzählweise her besser sein. Vielleicht sollte ich ihn mir mal ansehen.
Aus irgendeinem Grund hatte ich mir wirklich viel von "Der Fluch der 2 Schwestern" erhofft.
Der Film fängt auch nett an, die Schauspieler sind durchweg nett anzusehen (hey, Elisabeth Banks, bekannt aus "Die Tribute von Panem" als Effie Trinket), die Story klingt interessant und der Anfang gestaltet sich auch ganz interessant.
Das hielt leider nicht all zu lange an.
Zum Ende oder sogar schon zur Mitte des Films hin habe ich mich leider immer mehr gelangweilt, weil ich quasi irgendwie schon auf die Auflösung gekommen bin. Vielleicht kenne ich einfach schon zu viele Filme und kann so etwas  vorhersehen, aber ich finde es sehr schade, dass am Ende keine Überraschung auf mich gewartet hat die meine Welt erschüttert hat. Kann das jemand verstehen?
Ich habe die ganze Zeit nur noch darauf gewartet, dass endlich die Auflösung kommt, um mich in meiner Annahme zu bestätigen.  Bis dahin war es dann für mich eben weniger spannend.
Zugegebenermaßen hat mich das Ende dann doch noch überrascht. Zwar nicht viel, aber die letzte Ungereimtheit wurde noch aufgeklärt. Zwar nicht viel, aber wenigstens etwas.

Fazit

Meine vielleicht zu hohen Erwartungen an den Film wurden enttäuscht. Vorhersehbar und wenig gruselig. Vielleicht ist das Original ja besser.


Kennt jemand den Film? Wie fandet ihr ihn? Oder sind Horrorfilme vielleicht gar nicht so euers?


Bye
Dulcis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! ♥♥♥
Bitte beachte, dass Beleidigungen und Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...